Kennen wir sie nicht alle? Meetings, die zäh wie Kaugummi sind; Meetings die immer gleich ablaufen, obwohl niemand damit glücklich ist – einfach nur deshalb weil man es immer schon so gemacht hat?

Mir ist gestern wieder einmal aufgefallen, dass mir besonders 3 Punkte immer wieder sauer aufstossen:

1. Die Laptop-Manie

Warum muss jeder mit seinem Laptop im Meeting sitzen und wie ein Bekloppter seine Emails lesen, im Netz surfen oder noch schnell eine ganz wichtige PowerPoint-Präsentation fertigstellen? Ich finde das ziemlich respektlos den „Notebooklosen“ gegenüber und mal ehrlich – wer glaubt denn ernsthaft, dass dies zu konstruktiver Kommunikation beiträgt? Daher mein Credo: Raus mit den Notebooks aus Meetings!

2. Die (F)LOP-Listen

Warum sind so viele Meetings schlecht und langweilig?
Warum sind so viele Meetings schlecht und langweilig?

LOP (Liste offener Punkte) – Listen sind meiner Meinung nach auch so ein Unding. Nach mehr als 10 Jahren in der IT muss ich feststellen, dass diese Epidemie einfach nicht totzukriegen sind. Ich habe in meinem ganzen ITler-Leben es noch nie erlebt, dass solch eine Liste über einen längeren Zeitraum (sagen wir mal 9 Monate) aktuell war und am Anfang der Liste keine verwaisten Altlasten standen. Wenn Ihr es hinbekommen habt, lasst es mich bitte wissen 🙂 . Daher mein Vorschlag: Weg mit den (F)LOP-Listen!

3. Der Nachhaltigkeits-Druck

In jedem Meeting, Termine zu wiederholen und die Verantwortlichen nochmals daran zu erinnern, dass sie entweder schon über der Zeit sind oder der Meilenstein knapp bevor steht, hilft niemandem. Erstens wissen es die Beteiligten selbst mehr als genau und benötigen neben dem Druck, den sie ohnehin schon verspüren nicht jemanden, der sie ständig daran erinnert und Ihr Gewissen noch schlechter macht. Also: Hört auf in den Meetings ständig von Timelines und Endterminen zu sprechen und vor allen Dingen: Stellt die Verantwortlichen nicht vor allen an den Pranger, sie haben schon genug Stress. Wenn es also tatsächlich erforderlich, dann muss es nicht zwingend im Meeting sein!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: