Die Learning-Wall aus Bierdeckeln

Bierdeckel - Learning Wall

Bierfilze sind ein wunderbares Hilfsmittel für Workshops und Trainings! In diesem Blogartikel möchte ich Euch schildern, wie ich mit den Teilnehmern in einem meiner letzten Workshops zum Thema Projektmanagement, eine Learning-Wall aus Bierdeckeln aufgebaut habe.

Der Grundgedanke

Reflexion und das Festhalten von individuellen Lehrinhalten erachte ich als eines der wichtigsten Elemente eines gelungenen Workshops oder Trainings. Da für jeden Teilnehmer aber individuelle Aspekte eines Trainings im Vordergrund stehen, suchte ich nach einer Möglichkeit diese transparent zu machen. Zudem wollte ich weg von den klassischen Post-its und einen möglichst interaktiven Ansatz wählen.

Der Aufbau

Zunächst startete ich damit, eine freie Wandfläche mit einem Brownpaper (oder Paketpapier) mithilfe von Krepppapier zu bekleben. Vor dem Training stellte ich jedem Teilnehmer einen Stapel von ca. 20 Blanko-Bierdeckeln und einen schwarzen Fineliner zur Verfügung (Blanko-Bierdeckel gibt es relativ günstig – z. B. hier). Zusätzlich stellte ich ausreichend Klebestifte zur Verfügung, um die Bierdeckel auf das Brownpaper zu kleben.

Im Workshop

Im Rahmen meines Projektmanagement-Trainings spreche ich unterschiedlichste Aspekte an: Von Kommunikation, über die Initiierung und Stakeholder-Analyse eines Projektes, über Führung und Planung bis hin zu agilen Themen und dem sauberen Projektabschluss. Nach jedem Themenkomplex bat ich die Teilnehmer, Ihre individuellen Key-Learnings auf Bierdeckeln zu notieren. Ich stellte Ihnen frei, ob Sie diese Aspekte auf die Bierdeckel schrieben oder malten. Allerdings bat ich sie, pro Learning einen Bierdeckel zu verwenden. Nachdem die Teilnehmer ihre persönlichen Take-aways notierten, klebten Sie diese auf das Brownpaper. Um das Ganze etwas zu strukturieren, versah ich das Packpapier vorher mit der entsprechenden Überschrift. Dieses Vorgehen wiederholten wir nach jeder Lernphase.

Bierdeckel - Learning Wall

Nachdem ein Thema abgeschlossen war, zog ich Trennlinien um den Themenkomplex und versah ihn mit einem kleinen Icon, um das “Gesamtwerk” etwas ansprechender zu gestalten.

Nächste Schritte

Zum Ende des Trainings hatten wir eine komplette Learning-Wall erstellt. Um die Themen nicht in Vergessenheit zu geraten lassen, nahmen wir das gesamte Brownpaper und platzierten es in einem Büro der Teilnehmer.

Das Team wird sich nun wöchentlich treffen und an der Wand abhaken, welche Methoden und Tipps sie in Ihrem Alltag ausprobiert haben. Ziel ist es möglichst viele der notierten Aspekte in ihr tägliches Leben zu integrieren.

In ca. 4 Wochen werde ich wieder vor Ort sein und ich bin schon gespannt, wie viele ihrer Key-Learnings die Teilnehmer wirklich ausprobiert und umgesetzt haben.

Wenn Euch diese Methode “Learning-Wall aus Bierdeckeln” gefallen hat, oder Ihr Ideen für Ergänzungen oder Erweiterungen habt, freue ich mich sehr über Eure Kommentare.

 

Herzliche Grüße,

Christian

Share on:

Post a Comment

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.