Wir sind dabei!

Zuallererst: Wir sind dabei und freuen uns „sakrisch“ auf alle bekannten und neuen Teilgeber/innen. Insbesondere, weil wir in diesem Jahr den Kickstart-Workshop „Zukunft der Projektarbeit” anbieten dürfen. Visualisierung für Projekte, für Teamarbeit, ein besseres Verständnis und kreativen Wissensaustausch, das ist unser Beitrag zum V-ten PMCamp in Berlin. So lassen wir uns es auch nicht nehmen, einen Beitrag zur Blogparade mit dem Thema Vielfalt einzureichen.

Warum Vielfalt für uns ein besonderes Thema ist

Die gelebte Vielfalt bei Interaktionen mit Mensch und Umwelt ist die Grundlage eines kreativen Austausches. Den Visualisierungsansatz, den wir vertreten beruht darauf, Kreativität zuzulassen, zu fördern und dadurch Akzeptanz und Transparenz im Miteinander zu schaffen. Visualisierung ist nur, aber eine besonders erfolgreiche von vielen Möglichkeiten, dies Vielfalt sichtbar zu machen.

Dabei geht es darum, Vielfalt darzustellen, hervorzuheben und einzubringen.

Es muss nicht immer “schön sein”

Aus unserer Sicht ist es völlig unwichtig, ob das Dargestellte „schön“ ist oder ob es mit hochmodernen Werkzeugen erstellt und verbreitet wird. Wichtig ist die Interaktion selbst. Die gemeinsame Arbeit von vielen. So entsteht…genau, Vielfalt! Sie eröffnet uns neue Denkansätze. Sprich es geht darum andere Sichtweisen durch Visualisierung transparent zu machen und dadurch neue Erkenntnisse gewinnen.

Für mehr Vielfalt

Oder um es anders zu formulieren: Durch Vielfalt entsteht mehr Vielfalt. Wir bringen uns ein, lernen von Anderen, akzeptieren Sichtweisen und verstehen. Das Verständnis führt zu neuen Erkenntnissen, mit denen wir wieder interagieren können. Eine wunderschöne Wissens-Spirale, wenn wir sie zu lassen.

Wir freuen uns auf unsere gemeinsamen Visualisierungen. Hier ein Vorgeschmack, die Arbeit von vielen visuell ausgedrückt werden kann.

Innerhalb weniger Stunden schaffen alle Teilgeber/innen durch Austausch, Darlegung und Beispiele neue Ergebnisse und Erkenntnisse. Wir fangen diese auf. Während der Entstehung bis zum Ergebnis.

Ein spannender erster Workshop-Tag mit Alexander Tornow (www.gruppenbing.de): Agile Teamvernetzung. Alexander hat uns ordentlich eingeheizt. Das Ergebnis sprach für sich.

 

Wir besuchten nach dem spannenden und kurzweiligen Workshop von und mit Julian Kea (@kiLearning, kiLearning.net); die Planung des @PMCampBalear; Die fordernde Session: “Komplexität anhand von Modellen aus der Medizin” – Nico Banz (@ncbnz) zwischendurch gab es auch einem Ruhepause im Innenhof der alt-ehrwürdigen Humboldt-Universität zu Berlin.

 

Nils Pfläging hat uns mit seiner Keynote zum Thema Komplexität – Komplexithoden beeindruckt (www.komplexithoden.de); Mike Pfingsten stellte sein Erfolgsrezept der “Agilen Lastenhefte” vor (lifestyleentrepreneur.de); Stefan Hagen erläuterte sein Konzept des “The Art of Hosting”(https://www.hagen-management.at); Bernd Schulte Osthoff erklärte und die Metapher der “Projektinsel” (http://www.schulteosthoff.de); Als Abschluss des Tages erwartete uns eine sehr lustige und geistreiche Podiumsdiskussion.
Markiert in:                        

One thought on “Zur Blogparade des PMCampBer – Vielfalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: